Angel
design by

Braaaaains - we need more Braaaains!

Auf wkw bekomme ich immer wieder Freundschaftsanfragen von interessanten Menschen. Oder sagen wir lieber von Menschen mit interessanten Namen. Nachdem ich mir überlegt habe, dass ein Dämonenfürst in meiner Liste vielleicht einen falschen Eindruck von meiner Lebensweise erwecken könnte, habe ich heute eine Anfrage von einem eher unscheinbareren Namen erhalten. Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass in seinem Profil Sätze zu finden sind, die meinem Ruf auch schaden könnten. Zum Beispiel folgender geistreicher Aussagesatz:

"Lesen heisst, mit einem fremden Kopf statt dem eigenen zu denken! Also Leute, benutzt immer Eure eigenen Gehirne, falls eins vorhanden ist)))"

...

Eigentlich... muss man dazu gar nichts sagen. Eigentlich schießt sich diese Aussage selbst ins Aus, denn sie schließt die Behauptung mit ein, dass der Verfasser unfähig ist sein eigenes Gehirn zum Erstellen alternativer Welten zu benutzen. Ich frage mich übrigens, welches Gehirn ich benutzen soll, wenn ich seinen Satz lese. Meins oder seins? Das von Freud? Einstein? Meines ehemaligen Deutschlehrers (Der würde die Hände über dem Kopf zusammenschlagen). Des weiteren gibt der Urheber des Satzes zu, dass er selbst leider nicht über ein funktionierendes Gehirn verfügt. Zum einen wegen des Paradoxons, das er aufführt (Ich würde sogar behaupten, es handele sich um ein Oxymoron), und zum anderen weil er scheinbar der Fähigkeit des Lesens mächtig ist, sich also von Zeit zu Zeit auch der Nutzung anderer Gehirne hingibt.

Ich jedenfalls lese immer mit meinem eigenen Gehirn. Es ist auch immer so eine Matscherei das eines Anderen zu benutzen. Und schwierig ist es auch. Zum Beispiel jetzt lese ich die vorigen von mir geschriebenen Sätze Korrektur. Darf ich das mit meinem eigenen Gehirn machen, weil ich sie ja auch damit geschrieben habe? Oder sollte ich das eines Mitmenschen benutzen, um zu sehen welche Wirkung meine Sätze auf andere Gehirne haben? Allerdings wäre das Gehirn, das ich zu Testzwecken aus dem Kopf des Mitmenschen extrahieren müsste dann unbrauchbar. Und es würde auch nicht feststehen, ob es die gleichen Resultate liefern würde, wie das eines weiteren, anderen Mitmenschen. Hach, eine ewige Aufgabe alle Gehirne durchzutesten. Ich müsste jedes einzelne Gehirn jedes einzelnen Menschen zum Testen heranziehen, mein Lebensziel würde darin bestehen Gehirne zu sammeln. Mit ausgestreckten Armen würde ich auf andere Leute zutaumeln, um sie ihrer Gehirne zu berauben. Durch die Übernächtigung der Tests und Untersuchungen würde ich mit rotumrandeten Augen durch die Straßen torkeln, in halb komatösem Zustand und vor Erschöpfung nur noch fähig ein einziges Wort auszustoßen, das für meine Untersuchungen von unschätzbarem Wert ist:

Braaaaaaaiiiinnns!

Kommt mir irgendwie bekannt vor. *grübel* Ganz davon abgesehen ist eine uuuuungeheure Überredungskunst von Nöten bis ein Individuum zustimmt sein Gehirn zu Forschungszwecken zur Verfügung zu stellen.

Also, wenn ich mein eigenes Gehirn benutzen soll, dann darf ich quasi nur die Sachen lesen, die ich selbst produziert habe. Was allerdings in den meisten Fällen Quatsch ist, weil ich oftmals nicht für mich selbst, sondern zur Belustigung anderer schreibe (Blogeinträge für Fremde, Hausarbeiten für Dozenten, Einkaufslisten für die Mitbewohnerin, etc.). Gleichfalls darf ich meinen Blickwinkel nie ändern, nie die Perspektive eines anderen einnehmen, indem ich seine Texte lese. Die Erfindung der Schrift ist damit ad absurdum geführt, wieso hat das bisher noch keiner erkannt? Schrift ist nicht nur unnötig, sondern gefährlich, weil sie uns dazu verleitet uns auf andere Gehirne zu verlassen. Oh mein Gott, immerhin weiß jeder, dass wir nicht fähig sind, uns nur temporär auf die Ideen anderer Leute einzulassen. Nein, sobald wir etwas von jemand anderem lesen, absorbieren wir die Grundgedanken und verwandeln sie zu unseren eigenen... Nieder mit der Willensfreiheit! Geschändet durch das Lesen wurde sie der Sklave der fremden Gehirne! Die ganze menschliche Rasse ist dem Untergang geweiht, weil irgendein Heinz vor Dekaden von Jahrtausenden die Schrift erfunden hat!
Denkt mit euren eigenen Hirnen, meidet Schriften! Lest niemals von anderen Menschen! Seid frei und ungebunden, indem ihr euch nur auf eure eigenen Ideen verlasst und euch niemals die der anderen anseht! Frei durch Zwang! Resistance is futile!

*hust*

Ich neige zu Übertreibungen...
Ach übrigens... lest das hier lieber nicht, das stammt aus meinem Gehirn, nicht aus eurem. Und ich stelle meins nicht zur Verfügung...
28.6.11 13:24
 
Gratis bloggen bei
myblog.de